Asbest ist inzwischen verboten und nicht mehr zu kaufen, es wurde jedoch häufig verwendet. Sie können also noch Asbest in Ihrem Haus antreffen (z. B. im Teppichboden oder in Haushaltsgeräten) oder in Zementwellplatten auf einem Schuppen.

 

Wie kann man Asbest erkennen?

In der Vergangenheit wurde in und an Häusern vielfach Asbest verwendet, oft in Form von Asbestzement. Asbestzementplatten finden sich am häufigsten an Fassaden, in Dachverkleidungen, in und an Schornsteinen, in oder neben Heizungsanlagen im Dachgeschoss von Häusern und als Wellplatten an oder auf Schuppen oder Garagen. Nicht fest gebundene feuerbeständige Platten wurden regelmäßig als feuerbeständiges Material vor allem in Garagen und rund um Zentralheizungskessel verwendet. Auch in einigen Arten von Vinyltuch und in einer bestimmten Art alter, harter Vinylfliesen (Floor-Flex Platten) kommt Asbest vor.

Vorstehende Produkte können mittels Sichtkontrolle als asbestverdächtig erkannt werden. Nur mittels eines Asbest-Tests (Asbestanalyse) kann mit Sicherheit festgestellt werden, ob das Produkt tatsächlich Asbest enthält und welche Asbestarten verwendet wurden.

Was ist der Unterschied zwischen fest und schwach gebundenem Asbest?

„Fest“ gebunden nennen wir Asbestmaterialien, in denen die Fasern fest in einem Trägermaterial verankert sind. Wenn sich ein solches Material in gutem Zustand befindet und nicht bearbeitet oder abgebrochen wird, werden kaum Fasern freigesetzt. Ein Beispiel von fest gebundenem Asbest sind Well- und Flachplatten aus Asbestzement in gutem Zustand. Nicht fest gebundener Asbest findet sich in asbesthaltigen Materialien, in denen die Fasern nicht oder kaum an das Trägermaterial gebunden sind, wie Spritzasbest, nicht fest gebundene Brandschutzplatten und stark verwitterter Asbestzement. Solche Fasern können dann einfach freigesetzt werden.

 

Links:

Für weitere Informationen über Asbestanalyse und Asbestuntersuchung: www.asbesttest.eu

 

Haftungsausschluss:

Die Informationen auf dieser Website sind lediglich zu allgemeinen Informationszwecken gedacht. Es können keinerlei Rechte daraus abgeleitet werden.

 

 

 

 

.

 

 

Übersicht zur Erkennung der Produkte, bei denen am häufigsten Asbest verwendet wurde

Folgende Produkte können mittels Sichtkontrolle als asbestverdächtig erkannt werden. Nur mittels eines Asbest-Tests (Asbestanalyse) kann mit Sicherheit festgestellt werden, ob das Produkt tatsächlich Asbest enthält und welche Asbestarten verwendet

Um eventuell asbesthaltige Geräte in Ihrem Hause noch besser zu erkennen, zeigt unten stehende Abbildung Orte, an denen häufig asbesthaltige Materialien verwendet wurden. Aber aufgepasst: Es gibt noch viel mehr Orte, an denen Asbest verwendet wurde.

Legende der oben stehenden Abbildung

Asbest erkennen

Asbestzementprodukt (fest gebunden)

Wo zu finden

Äußerlich

Asbestzement, flache Platte

Fassaden, Dachverkleidung, um Schornsteine

Graue Platte, 3 bis 8 mm dick, häufig

mit „Waffelstruktur“ an einer Seite.

Asbestzement, flache Fassadenplatte mit Beschichtung

Dekorative Fassaden, Galerie

Als flache Platte, an einer Seite gefärbt

emaillierte oder lackierte Beschichtung

Asbestzement, Schornstein oder Entlüftungskanal

Bei Öfen oder Heizungen, Lüftungskanälen

Runder oder eckiger Kanal, außerdem als flache Platte

Asbestzement, Blumenkasten

Sowohl außen als innen, Balkone

In verschiedenen Formen, weiterhin als flache Platte, in der Regel dünner als Betonbalken

Asbestzement, Wellplatte

Dächer von Schuppen und Garagen

Als Wellplatte, in verschiedenen Dicken Krokydolith

Asbestzement, Dachrinne

Dachrinne

Als halb offenes Abflussrohr

Asbestzement, Schutzplatte

Fallrohre

Flache Platte

Asbestzement mit Zellulosefasern (Asbestplatte)

Nur für Innenanwendungen geeignet

Gelbbraune, dünne Platte, ähnlich Verkleidungen aus Hartfaserplatten, Einbauschränke.

Asbestzement, Dachschiefern

Kunstschiefern

Flache Platten, einseitig beschichtet

Asbestzement, Fallrohre

Abwasser Toilette

Wie Lüftungsrohr, aber dicker

Asbestzement, Kunstmarmor

Fensterbänke und Kamine

Wie Marmor, an Bruch- oder Schnittflächen sind dünne weiße Fasern sichtbar

Harte asbesthaltige Vinylfliesen (Floor-Flex Platten). Außerdem kann die Klebeschicht asbesthaltig sein

Toiletten, Küchen

Harte Fliesen, zumeist weiß geflammt.

Asbestprodukt (schwach gebunden)

Wo zu finden

Äußerlich

Dichtschnur

Abdichtung von Schornsteinen, Ofenfenstern und -Türen, in Heizkesseln, Gasöfen und Allesbrennern. An (feuchten) Wänden und Decken

Weißes bis schmutzig-graues flauschiges Seil

Asbesthaltiger Stuck

An (feuchten) Wänden und Decken

Faserige Kornstruktur

Feuerhemmende Platten

Unter Heizkesseln, an Wänden von Heizungsräumen, Sicherungskästen, Decken, Treppenverkleidungen

Hellbraun bis gelb, weichfaserplattenartig

Asbestpappe

Deckenverkleidung

Hellgrau, pappartig

Kleine Asbestplatte

Flammenverteiler

Grau, pappartig in Metallrahmen

Universaldübel

Heimwerkermaterial

Mischung aus losen Asbestfasern und Gips

Hitzebeständige elektrische Isolierung

Bügeleisen und Toaster

Grau, pappartig

Vinyltuch mit asbesthaltiger Bodenschicht

Küchen, Treppen etc

Sehr vielfältig, nur durch Asbestanalyse / Asbesttest der Bodenschicht erkennbar

1 Dach/Außenkonstruktion

1-1 Dachplatten/Fliesen

1-2 Wandverkleidung/Beschichtung

1-3 Dachrinnen/Fallrohre

1-4 Umrahmung unter Gesims

1-5 Schornsteinabdeckung

1-6 Dachpappe

1-7 Unter Fensterplatten

2 Innenbau

Wände/Decken

2-1 Trennwände

2-2 Platten zur Abschirmung von elektrischen Geräten,

Heizungen, Herden, Badewannen, Schränken

2-3 Verkleidung von Fahrstuhlschächten

2-4 Zugangstüren und Abtrennungen für Rohre

2-5 Strukturschichten

2-6 Gespritzte Deckschichten für Bauteile, Fliesen

von abgehängten Decken, feuerhemmende Trennwände,

Dachboden-/Deckenisolation

Tür

2-7 Platten, Kerne, Formteile für Gucklöcher

Fußboden

2-8 Fliesen, Linoleum, Innenverkleidung von erhöhten Fußböden

3 Heizung, Ventilation und elektrische Geräte

3-1 Boiler/Warmwasserbereiter: äußere und innere Isolation, Dichtungen

3-2 Leitungen: Isolierung, Dichtungen, Papierbeschichtung

3-3 Schornsteinrohre und Dichtungen

3-4 Rohre: Isolierung, Dichtungen, Innenverkleidung, vibrationsdämpfende Hülsen

3-5 Elektrische Schalter: interne Elemente, Gehäuse

3-6 Heizungsgeräte: Dichtungen, Gehäuse.

4 Sonstiges

4-1 Bitumenbeschichtung unter Küchenspülen

4-2 Wassertanks

4-3 Spülkästen und Toilettensitze

4-4 Treppenränder

4-5 Löschdecken

4-6 Brems-/Kupplungsscheiben (Auto in der Garage und Aufzugsmotor)